Besseres Rankingwww.Pagerank-Web.de

Karpfen räuchern

Hier nun ein Überblick über meine geräucherten Karpfen. Ich habe dazu meine selbst gefangenen Karpfen verwendet.

Karpfen teilte ich in Stücke

In meinem Fall nahm ich noch eine kleine Axt zum zerteilen. Sicher gibt es elegantere Lösungen als auf dem Hackeklotz. Aber es hat funktioniert.

Danach kamen die Stücke in eine Wanne zum salzen.
Ich legte sie in eine Salzlaake so ca. 12 Stunden.
Danach habe ich sie noch ca. 5 Stunden trocken gesalzen.
Ich verwendete dazu wie immer Nitrid-Pökelsalz.

Nun habe ich die Stücken ordentlich mit lauwarmen Wasser abgewaschen, trocken getupfz und auf die Räucherstäbe gezogen.

Nun ging es ab in den heissen Ofen.
Ich plante eine Räucherzeit von ca. 2 Stunden ein.
Dabei sollte der Fisch in der ersten Hälfte der Zeit bei höheren Temperaturen garen und im zweiten Teil bei sinkender Temperatur und einer starken Rauchentwicklung sein Aroma und vor allem die schöne goldgelbe Farbe bekommen.

Ich hielt die Temperatur eine Stunde auf max. 100°C damit nichts verbrennt.
In der zweiten Stunde legte ich noch einmal Buchenholz auf, schloß aber die Brennraumtür.

Das Holz verschwelte nun nur noch und es entwickelte sich herrlicher Rauch.
Die Temperatur fiel in der Stunde langsam von 100°C auf ca. 60°C.

Dann öffnete ich den Ofen und es lachten mich geräucherte Karpfenstücken in der herrlichsten Farbe an.

Nachdem alles erkaltet war wurde sofort gekostet.
Ich konnte es kaum erwarten. Immerhin war das mein erster Versuch Fisch heiss zu räuchern.
Ich kann Euch sagen, es hat toll geschmeckt. Der Salzgehalt war hart an der Grenze aber immer noch im grünen Bereich. Durch die lange Zeit in der Laake und dem anschließenden Trockensalzen sehr viel Flüssigkeit dem Fischfleisch entzogen worden. Es hatte nun ein herrliches Aroma, man hätte warscheinlich auch nicht gemerkt das es Karpfen ist wenn man es nicht gewußt hätte.
Ein geräucherter Salzwasserfisch schmeckt nicht viel anders.

Ich habe mir für die Zukunft vorgenommen, einen Großteil meiner noch zu fangenden Karpfen zu räuchern.
Karpfen blau mag ich nicht. Ich esse Ihn sehr gern im Ofen gebacken. Aber geräuchert steht er vorerst ganz oben in meiner "Karpfenrezepthitliste".
Also dann bis zum nächsten Räuchergang.

Besseres Ranking